Hallo Ihr Lieben,

genießt ihr auch den Frühling? Denn letztes Wochenende zeigte sich Petrus endlich von seiner guten Seite und bescherte uns Sonne satt. Pfalz ich komme! Wie gemacht für einen Ausflug nach Rodt unter der Rietburg, entlang des Pfälzer Mandelpfad, welcher von rosa blühenden Mandelbäumen und Alleen gesäumt ist. Mit seiner Gesamtlänge von 77 Kilometern, erstreckt er sich von Bad Dürkheim bis zum Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach. Wir nennen diese Zeit Rosa Wochen. Vorbei an der wunderschönen Villa Ludwigshöhe in Edenkoben, welche nach italienischem Vorbild von König Ludwig I. von Bayern erbaut wurde, diente sie ihm und seiner Gemahlin Therese als Sommersitz. Ganz nah am Wein wollte er sein und errichtete sein kleines Schloss auf einer Anhöhe zwischen Weinreben und dem Pfälzerwald. Und genau dieser König war es, welcher dem Café Ludwig 1 in Rodt unter der Rietburg seinen Namen gab. Das Café in der Theresienstraße, des kleinen gastfreundlichen Örtchen, ist am Fuße der Villa Ludwigshöhe gelegen. Wer mich kennt, weiß von meiner Schlossbegeisterung und meinem Königsfimmel. Somit war die Entdeckung des Café Ludwig 1 für mich eine Explosion aus Glücksgefühlen und absoluter Verzückung, auf jeden Fall ein Gefühl, dass nur mit Kaffee und einem ordentlichen Stück Kuchen gestillt werden konnte. Also schnell hinein in dieses Schmuckstück. Kronleuchter, Sandsteinwände und ein Raum voller Gemütlichkeit empfing uns. Wir sicherten uns einen Platz am Fenster und nahmen auf der grünen Polstergarnitur Platz. Schnell kamen wir mit den netten Herrschaften vom Nachbarstisch ins Gespräch, welche uns einen Schneeball empfahlen.  Dieser wird in einem Sektglas serviert und besteht aus Eierlikör, Espresso und einem Schuss Sahne. Mhmmm…eine Sünde wert oder doch lieber den heißen Ingo oder den Bratapfelpunsch? Das Winterspezial ließ keine Wünsche offen. Bei dem vielfältigen Kuchenangebot, hatte unter anderem die Himmelstorte die Nase vorn. Alle Leckereien werden vor Ort und mit viel Leidenschaft nach altem Familien Rezepten selbst gebacken. Die Theresien und König-Ludwig-Torte sind eine der vielen tollen Komponenten des königlichen Konzept.

Die herzliche Bedienung, die hausgemachten Köstlichkeiten, das ansprechende Interieur und natürlich König Ludwig I., hinterließen einen bleibenden Eindruck. Selbst das stille Örtchen ist für Königinnen, Könige und den Hofstaat ausgerichtet. Insgesamt mit Abstand das tollste Café und für mich momentan unschlagbar ganz oben auf dem Treppchen. Ich komme wieder! Dann zum Frühstück á la „Baronesse von Rodt“.

Wir sehen uns.

Bis Bald

Eure

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Samstag 08:30 – 18:00
Sonntag 09:00 – 18:00

Café Ludwig 1